zurück

D.O. Monterrei

Monterrei
Diese Region liegt im Nordwesten Spaniens, mit den Gemeinden Verín, Monterrei, Oimbra und Castrelo do Val, nahe der portugiesischen Grenze. Die Weinberge liegen entlang des Flusses Támega und seinen Ausläufern. Hierbei handelt es sich um das kleinste und am wenigsten bekannte, aber gleichzeitig sehr vielversprechende Weingebiet Galiciens, welches seinen galicischen Namen aus der spanischen Ableitung vom Berg des Königs hat.

Rebsorten
Diese Region zeichnet sich durch ein mediterranes Klima mit Einfluss des Atlantischen Ozeans aus. Die Sommer sind sehr heiß und trockener als im Rest Galiciens, während die Winter sehr kalt sind. Diese Gegebenheiten geben den Weinen dieser D.O. ihren Charakter von Frische, Vollmundigkeit, und zugleich Reife.

Die autochthonen weißen Rebsorten dieser D.O. sind Godello, Treixadura, Albariño, Dona Branca, Loureira, Branca de Monterrei und Caiño Blanco; die roten Merenzao, Caiño Tinto, Sousón, Mencía, Arauxa, welche auch als Tempranillo bekannt ist.
Zur Facebook-Seite Zur Facebook-Seite